Sonntag, 30. Januar 2011

UFO Aufarbeitung

Ich hab hier nicht nur jede Menge Quilt-Ufos, sondern auch ein paar Bekleidungsufos.
Vor einiger Zeit (ich mag gar nicht sagen - vor einigen Jahren - 2 bis 3 sind es bestimmt schon), habe ich den Stoff für einen Rock zugeschnitten. Heut hab ich mal ein Bild dazu gebastelt, dank der Anleitung von Eva.


Dummerweise (vom jetzigen Standpunkt natürlich Gott sei Dank) hatte ich damals ein paar Kilo mehr und Gr. 44 passt jetzt nicht mehr. Aber da der Schnitt ja nicht so schwierig ist, bin ich zuversichtlich, dass ich eine Verkleinerung hinbekomme und der Rock hoffentlich doch irgendwann fertig wird.

Samstag, 29. Januar 2011

Das Kleid ist fertig

Und ich bin wirklich froh, dass ich weiter gemacht habe. Das Loch sieht man gar nicht, ich hab das Oberteil mit ein paar Stichen festgenäht, damit es ja nicht verrutscht und das (ausgebesserte) Loch doch hervorschaut.
Allerdings könnte es etwas enger sein, mit den Grössen bei Burda stehe ich doch etwas auf Kriegsfuß. Ich hab gemessen und mit der Grössentabelle verglichen, hab mich dann doch entschieden die kleinere Grösse zu nehmen und zu riskieren, dass es möglicherweise etwas knapp sitzt und dann ist es zu weit!!!
Jetzt überlege ich, soll ich es nochmals nähen mit dem Stoff, den ich eigentlich geplant hatte - der hier war ja eigentlich nur der billige Probestoff - oder soll ich doch lieber ein anderes nähen? Ich bin unschlüssig.

Mittwoch, 26. Januar 2011

Wie im Krankenhaus

ist es bei uns zu Hause im Moment.

Montag abend (kurz vor 19h) ist meine kleine Tochter gestürzt und mit dem Hinterkopf auf eine Kante gefallen. Zuerst mal das weinende Kind trösten, aber als ich plötzlich dunkles, klebriges Blut an den Fingern hatte wurde ich doch etwas unruhig. Die relativ kleine Platzwunde am Hinterkopf blutete ziemlich stark, also mit einer Hand einen kühlen Beutel draufhalten, mit der anderen versuchen telefonisch einen Arzt zu erreichen und dazwischen das Kind beruhigen.
Hier 'am Land' ist es echt schwer um diese Zeit medizinische Hilfe zu bekommen und das nächste Krankenhaus ist fast 1 Stunde entfernt, ich konnte dann unseren Hausarzt erreichen, der auch Feuerwehrarzt ist und keine 10 Minuten später war sie auch schon verarztet.
Wieder zu Hause und nachdem etwas Ruhe eingekehrt war, meinte dann mein Mann, dass er sich nicht so gut fühle, aber ok ein bissl Husten und Fieber hat man ja um diese Jahreszeit gleich mal.
Heute früh hatte er dann schon über 39°C und heftige Kopfschmerzen, also doch mehr als nur ein bissl Fieber und Husten. Aber Männer sind ja schlimmer als kleine Kinder, zum Arzt will er auf keinen Fall gehen.
Gut, dass ich für meine Kleine im Moment Pflegeurlaub habe, denn jetzt bin ich Krankenschwester, Arzt, Apotheker (Köchin, Kellnerin, Chauffeur, Putzfrau ja sowieso) auch noch - nur Schneiderin bin ich keine gute (siehe voriges Posting). Und wenn ich auch noch krank werde, dann rufen wir den Ausnahmezustand aus.

Dienstag, 25. Januar 2011

Ein Kleid entsteht ...

und ist schon wieder kaputt bevor es überhaupt fertig ist, aber alles der Reihe nach.

Eigentlich wollte ich mich ja aufs Patchworken beschränken, weil ich aber bei Catherine immer so wunderschöne Kleider bewundere, habe ich jetzt beschlossen auch eines zu nähen. Es soll(te) die Nr. 120 aus der Burda 5/09 werden, ein hübsches Wickelkleid.


Naja, hängend sieht es irgendwie aus wie ein Sack (oder diese Kittel, die meine Oma immer getragen hat), aber zu meiner großen Verwunderung hat es bei der ersten Anprobe gar nicht so schlecht gepasst - Ärmel müssten noch dran, aber ich bin mir noch unsicher ob ich weiter mache.

Tja und dann wollte ich noch kurz das Nahtband festbügeln und hab das Bügeleisen ein kleines bisschen zu weit gedreht und ich kann nun sagen, es ist definitiv keine Baumwolle ;-)

Da das Loch aber an einer Stelle ist wo das oben liegende Vorderteil drüber hängt, bin ich doch eher geneigt es auszubessern und weiter zu machen.
Auch wenn ich im Moment gerade das ganze am liebsten in den Mistkübel schmeissen würde.

Freitag, 14. Januar 2011

Here Comes the Sun ...

Wenn es draussen schon die meiste Zeit recht unfreundlich ist, dann wollte ich mir wenigstens die Sonne ins Haus holen und habe heute diesen kleinen (ca. 37x37cm) Wandbehang genäht.
Die Idee stammt aus dem vorletzten Lena's Patchwork Magazin.


Dabei ist mir allerdings ein kleines Missgeschick passiert und eigentlich würde als Untertitel zu diesem Post gut 'Don't drink and sew' passen. Ich hab es mir heute abend mit einem Gläschen Wein im Nähzimmer gemütlich gemacht und scheinbar hat dadurch meine Konzentration etwas nachgelassen, dann als ich den Halbkreis an die Strahlen annähen wollte ist mir Folgendes passiert:
Gerade und rund passt nicht, hab ich dann auch irgendwann gemerkt, da ich aber selten vorher mit Nadeln feststecke, hat es ein paar Stiche gedauert ;-)

Donnerstag, 13. Januar 2011

Etwas Sonniges

Vor kurzem bin ich mit diesem sonnigen Quilt fertig geworden.
Er hat eine Grösse von 2mx2,30m und das Quilten mit der Maschine war wieder eine Herausforderung. Zuerst wollte ich ihn mit meiner Brother quilten, da deren Durchlass etwas grösser ist, aber irgendwie kam ich/sie gar nicht damit zurecht.
Also wieder an die Bernina, da ging es besser, allerdings war es ganz schön mühsam den Quilt durchzuquetschen, aber irgendwie hab ich es dann doch geschafft und hab mir damit sicher gleich ein Training im Fitnesscenter erspart.

Montag, 10. Januar 2011

Mal was Neues

In den letzten Monaten habe ich mich sehr zurück gehalten beim Kauf neuer Stoffe, nur unbedingt benötigte Stoffe wurden gekauft.
Bei den Adventangeboten vom Fat Quarter Shop wurde ich dann doch schwach und hab mal ein bissl was Unnötiges gekauft.

Auch ein paar neue Bücher habe ich mir gekauft, z.B.

The New Applique Sampler: Learn to Applique the Piece O' Cake Way
und Applique Outside the Lines with Piece O'Cake Designs: No Rules-No Ruler, wobei ich mir zweiteres zuerst gekauft habe und da dort sehr viele Verweise auf das andere Buch enthalten waren, hab ich mir dann wohl oder übel das andere auch gekauft.
Ich hab es nicht bereut, den es sind zwei wirklich sehr gute Bücher mit ausführlichen Erklärungen und schönen Anleitungen.

Samstag, 8. Januar 2011

Da ist er endlich

Endlich hat mein mittlerer Sohn einen Pokal mit nach Hause nehmen dürfen.
Nach dem letzten Fussballturnier hat ihn dann doch ein anderer aus der Mannschaft bekommen, weil der Geburtstag hatte und mein Sohn war furchtbar traurig, da half auch das ganze Lob nicht, das er von allen Seiten bekommen hat, weil er so toll gehalten hat.
Den von heute durfte er mitnehmen, war zwar nicht ganz so gross, weil sie diesmal 4. geworden sind, aber die Freude bei ihm war trotzdem rießig.