Montag, 12. Dezember 2011

Am Christkindlmarkt

Alle Jahre wieder ... versuchten wir den Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz zu besuchen, aber so wirklich stimmungsvoll ist es dort nicht. Obwohl wir bereits zur Mittagszeit dort angekommen sind, war es schon gesteckt voll, vor den Punschständen hatten sich lange Schlangen gebildet und wenn man mit kleineren Kindern unterwegs ist, dann muss man fast Angst haben, dass sie umgerannt werden.
Also sind wir schon nach einigen Minuten wieder geflohen und weiter zum Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung gezogen, dort kann man auch so etwas wie vorweihnachtliche Stimmung spüren, man hat die Gelegenheit den ein oder anderen Punsch zu trinken, ohne Stunden angestellt zu stehen und kann auch die eine oder andere hübsche Kleinigkeit kaufen.
Der Eierlikörpunsch ist sehr zu empfehlen (wenn auch sehr kalorienreich), auch der Amarettopunsch und der Ribiselpunsch und ....


Sonntag, 24. Juli 2011

Museumszentrum Mistelbach

Heute haben wir einen Ausflug ins Museumszentrum Mistelbach gemacht.
Das Wetter ist ja im Moment ziemlich bescheiden und somit bietet sich ein Besuch in einem Museum an. Im MZM gibt es im Moment die Ausstellung Hexen.Zauber, ich fand es sehr interessant, für die Kinder war ein bisschen zu wenig 'Action'.

Und weil es unter einem Dach ist, haben wir uns auch die Nitsch Ausstellung (kurz) angeschaut, kurz deswegen, weil die Fotos nur sehr bedingt kindertauglich sind und wir abwechselnd (ohne Kinder) den - ich kann es nicht anders sagen - grauslichen Teil angeschaut haben; einmal gesehen, muss ich es mir nicht nochmal anschauen, wahrscheinlich fehlt mir das richtige Kunstverständnis, aber darauf kann ich gern verzichten.

Da das Wetter dann doch nicht so schlecht war, haben wir noch den Dionysosweg (abgekürzt - weil die Kinder schon gejammert haben 'das ist soooo anstrengend', 'wir sind sooo müde') besucht.

Montag, 18. Juli 2011

Schritt für Schritt ...

geht es im Garten voran.
Im Moment sind wir dabei den Bereich um die Terrasse und den Alpengarten neu zu gestalten.


Dafür komme ich im Moment so gut wie gar nicht zum Nähen, denn ich verbringe die meiste freie Zeit bei diesem schönen Wetter im Garten. Aber der Herbst und der Winter kommen bestimmt, viel schneller als mir eigentlich lieb ist.

Meistens Grillen wir, aber ab und zu findet man mich auch in der Küche:

Donnerstag, 23. Juni 2011

Schloss Orth

Auch dieses Jahr ist das Nationalparkzentrum Schloss Orth wieder ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur bei den Kindern sondern auch bei uns Eltern, weil es danach immer ein gutes Essen im Gasthaus Binder gibt. Das Personal dort ist freundlich und nicht so gestresst und der Fisch sehr gut, allerdings sollte man an Tagen wie heute reservieren, wenn man draussen sitzen möchte und mit 9 Leuten unterwegs ist. So sind wir heute das erste Mal drinnen gesessen, aber das war auch ok.

Das Wetter hat es auch gut mit uns gemeint und es hat sogar die meiste Zeit die Sonne gescheint. Der Regen hat sich zurück gehalten bis wir wieder zu Hause waren, wir haben auch alle brav aufgegessen.
Die Gelsenplage ist im Moment auch noch nicht so schlimm, wir hatten zwar Sprays mit, haben sie aber nicht gebraucht, nur beim Tierkadaver waren etwas mehr, aber dort haben wir uns nicht zu lange aufgehalten.

Am interessantesten sind natürlich die Kröten, Frösche und Schlangen:

Insektenhotel:


Unterwasserausblick:

Das verwesende Tier ist immer ein bisschen gewöhnungsbedürftig:

Blick vom Aussichtsturm:


Storchennest, man kann über eine Livekamera, die kleinen Störche im Nest beobachten. Die Störche waren heuer fleissig und es gibt 4 Storchenbabies, naja Babies sind sie keine mehr, sie sind schon ziemlich gross:

Montag, 6. Juni 2011

Schön ist es nicht ...

aber wenigstens haben wir keinen Graben mehr durch den Garten. Aber ob das jemals wieder eine schöne Wiese werden wird?

Dienstag, 31. Mai 2011

Die 2 Seiten unseres Gartens

Unser Garten ist im Moment von 2 Dingen geprägt:
den Rosen vor dem Haus

Und der 'Baustelle' daneben:

Samstag, 28. Mai 2011

Herrin der Ringe

Als ich Roswitha auf dem Spargelfest besucht habe, hab ich auch ein paar Kleinigkeiten gekauft. Unter anderem eine Materialpackung, die sich 'Herrin der Ringe' nennt.
Das Muster ist appliziert, ich habe es mit der Maschine mit dem Knopflochstich gemacht, danach habe ich die Konturen mit der Hand gequiltet und am Rand mit der Maschine.
Die Größe 40x40cm eigenet sich entweder für ein Kissen, oder für einen kleinen Wandbehang. Bei mir wird es der Wandbehang, weil meine Kinder die Kissen immer durch die Gegend schleudern.

Montag, 23. Mai 2011

Mein Lieblingsplatz im Sommer

Was würd ich nur ohne unsere Terrasse machen, sie ist mein absoluter Lieblingsplatz im Sommer.

Sie ist auch gross genug, dass beide Griller hier Platz haben und man auch gemütlich essen kann.

Und ich geniesse es hier zu sitzen, zu lesen und ein Gläschen Wein zu trinken, während ich das Grillen den Männern im Haus überlasse.

Sonntag, 15. Mai 2011

Aurifil Designer of the Month

Vor kurzem habe ich die Website von Aurifil entdeckt; dort werden immer Designer des Monats vorgestellt, die dann Anleitungen zur Verfügung stellen; man kann diese nacharbeiten und dann Fotos davon in die Gruppe bei Flickr einstellen. Es sind meistens kleine, schnelle Projekte, bei denen auch ich es mal schaffe sie fertigzustellen. Den Anfang gemacht habe ich mit einem Polster, wobei ich sagen muss, dass ich doch lieber mit grösseren Blöcken arbeite.


Das gestickte Mittelmotiv habe ich schon vor längerer Zeit gemacht und nun endlich eine Verwendung dafür gefunden.

Eigentlich bin ich ja am Aufarbeiten meiner Ufos und deswegen habe ich heute mal einen Frühchenquilt zum Quilten vorbereitet, jetzt bräucht ich noch jemanden, der ihn auch quiltet ;-)

Männer im Grillstress

Nachdem es gestern zeitweise nach einem heftigen Unwetter ausgesehen hatte, hat es das Wetter dann doch ganz gut mit uns gemeint und wir konnten sogar im Freien grillen.

Ich bin ja ein grosser Fan der Grillsaison, denn wenn man nicht gerade eine Zeremonie daraus macht und alle möglichen Saucen und diverse Schmankerln herstellen möchte/muss, hat man relativ schnell ein nettes Essen - um das sich in der Regel die Männer kümmern - siehe Foto.

Dienstag, 3. Mai 2011

Spargel und Rhabarber - schon wieder

Auch heute gab es was Feines aus Spargel und Rhabarber, diesmal zum Grossteil von meinem Mann zubereitet - ich hatte die ganze Zeit Schluckauf in der Arbeit, weil er mich verflucht hat, wegen meines Wunsches fürs Abendessen, aber ich hab mich schon den ganzen Tag drauf gefreut:

Als Hauptspeise gab es:
lauwarmen Spargelsalat mit Garnelenspiessen und Salbei Orangen Salz




Als Nachspeise gab es dann:
Schichtweise Rhabarber

Montag, 2. Mai 2011

Spargel und Rhabarber

Jetzt ist ja nicht nur Rhabarber Zeit, sondern auch Spargel gibt es in Hülle und Fülle. Und obwohl wir hier im Marchfeld in einer Spargelgegend wohnen muss man aufpassen, dass man nicht einen weit gereisten Spargel erwischt.


Als Hauptspeise gab es heute Spargel mit Zitronenmelissen-Aioli zu Rindersteak


Als Nachspeise gab es dann Mandel-Crumble mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott. Laut Rezept sollte es eigentlich ein Dahlien-Rhabarber-Kompott sein, aber es war mir dann doch zu aufwändig essbare Blüten zu besorgen.

Sonntag, 1. Mai 2011

Die erste Ernte aus dem Garten

Blumen im Garten finde ich ganz toll - wenn es überall blüht und duftet, aber ich liebe es, wenn ich in den Garten gehen und Obst und Gemüse ernten kann.
Heute habe ich ca. 2 1/2kg Rhabarber geerntet und es ist noch immer einiges da.

Eigentlich wollte ich daraus einen Rhabarber-Streuselkuchen machen, musste aber feststellen, dass ich zu wenig Butter hatte. Also wurde es ein Rhabarber-Strudel mit Vanillecreme, die Kombination aus süßer Creme und leicht säuerlichem Rhabarber finde ich sehr gut.

Mittwoch, 27. April 2011

Soll ich, oder nicht?

Jeder der mit der Maschine quiltet kennt wahrscheinlich das Problem, wenn man versucht einen grossen Quilt durch die Maschine zu quetschen. Aus diesem Grund quilte ich auch viel mit der Hand, aber inzwischen habe ich schon unzählige Quilttops hier liegen, die aufs Quilten warten.

Meine Brother Innov-is 4000d verwende ich zum Sticken und die Bernina Aurora verwende ich zum Nähen und Quilten, aber hier ist der Durchgang schon ziemlich knapp.
Nun habe ich mir überlegt, mir fürs Quilten einen Geradenäher zuzulegen, wie die Pfaff GrandQuilter oder die Husqvarna Mega Quilter, allerdings musste ich nach Rücksprache mit dem Händler meines Vertrauens feststellen, dass hier der Durchlass nur minimal grösser ist als bei meiner Brother.
Allerdings habe ich auch die Neue von Janome kennengelernt - Horizon MC7700 QCP - sie sieht wirklich vielversprechend aus, aber als Drittmaschine ist sie mir zu teuer und auch viel zu schade. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken meine Aurora gegen die Horizon auszutauschen - ich weiss es nicht, ob ich das wirklich tun soll, ich mag meine Bernina gerne, aber beim Quilten kämpfe ich jedes Mal mit ihr (mit der Brother liegt mir das Quilten nicht so wirklich).
Schwierige Entscheidung - und wie glücklich bin ich, dass das im Moment das Schwierigste ist, worüber ich mir den Kopf zerbrechen muss!


Sonntag, 24. April 2011

mehr Streifenblöcke

Ich finde es toll diese Blöcke zu nähen, man kann ganz viele Stoffreste aufbrauchen, ausserdem muss man nicht wahnsinnig genau arbeiten, hauptsache man schafft es eine gerade Naht zu nähen. Allerdings brauche ich noch ungefähr 100 Stück, so viele Reste habe ich gar nicht ;-)


Samstag, 23. April 2011

Traditionelles und Experimente

Ich esse gerne, und manchmal gibt es Tage (bevorzugt wenn ich nicht arbeiten muss), da koche ich alle möglichen Dinge, einfach weil ich Appetit drauf habe und das passiert auch meistens dann, wenn ich neue Kochzeitschriften durchgeblättert habe. Zwei meiner bevorzugten Zeitschriften sind Koch und Back und das Frisch gekocht Magazin. Die Rezepte von heute stammen alle aus einem der beiden Hefte bis auf den Osterzopf, das ist ein klassischer 'feiner Germteig'.

Also begonnen habe ich mit dem Osterzopf, der Teig hörte überhaupt nicht mehr auf aufzugehen und es wurde ein richtiger Monsterzopf:

Danach ging es weiter mit Karamellschnecken:

Zum Abendessen gab es schnelle Spaghetti Carbonara:


Und als Nachspeise gab es Basilikum Panna Cotta mit Balsamico Erdbeeren:

Das kam bei den Kindern gar nicht gut an, hatte ich schon befürchtet, denn ich hab schon einmal Basilikum Püree gemacht, das wollten sie auch nicht - keine grünen Nahrungsmittel.

Das Erdbeer-Joghurt Frappee hat es leider nicht mehr aufs Bild geschafft.

Jetzt könnte ich mich endlich in Ruhe zu meiner Stickmaschine setzen und ihr etwas Aufmerksamkeit schenken, nachdem ich den ganzen Tag über nur kurz bei ihr war um den Faden zu wechseln, da schreibt sie hin 'Sicherheitsvorkehrung aktiviert' und rührt sich keinen Millimeter mehr - jetzt ist sie beleidigt, wie eine Frau, der man zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat ;-) Dafür darf sie nächste Woche einen Ausflug in die Werkstatt machen.